5. Mai 2022

Leibniz-Realschüler/-innen erhalten ihren Mofa-Führerschein

Nach einem halben Jahr intensiver Vorbereitung hat mehr als die Hälfte der Teilnehmer/-innen des Mofa-Kurses ihre Prüfbescheinigungen erhalten.

Seit dem Jahr 2013 bietet die Leibniz-Realschule ihren Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen die Möglichkeit, in der Mofa-AG die theoretischen Grundlagen zum Erlangen der Prüfbescheinigung zu erlernen. Hierzu zählen selbstverständlich Verkehrsregeln, Verkehrszeichen, Fahrbahnmarkierungen, Fahrzeugtechnik, Fahrphysik, die eigene Fahrtüchtigkeit bzw. Risiken und Gefahren durch äußere Einflüsse oder auch eigenes (Fehl-)Verhalten. In der heutigen Zeit dürfen in einem solchen Kurs Themen wie material- und ressourcenschonendes Fahren im Sinne der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes nicht fehlen.

Der andere Teil der Ausbildung besteht in der Fahrpraxis. Ausschließlich auf dem Schulgelände finden die fahrpraktischen Übungen statt. Zum vielfältigen Ausbildungsprogramm, das die AG-Teilnehmer/-innen in ihrem Kurs absolvieren, gehören z. B. Slalomfahrt, Fahrt in einer Spurgasse, Fahren eines Kreises, Handhabung des Mofas (z. B. Auf- und Abbocken des Mofas), Anfahren und Halten (z. B. Schulterblick, Blinken) oder auch Geradeausfahren mit Schrittgeschwindigkeit (Balance halten). Mehr dazu im Zeitungsartikel ...

Wir wünschen allen neuen Verkehrsteilnehmern allzeit gute und sichere Fahrt!

gez. Zäsar

"Schaufenster" vom 1. Mai 2022

Auszeichnung Umweltschule in Europa

Radschulwegplan