Vorlesewettbewerb am Nikolaustag

Greta Buchtenkirch gewinnt den Vorlesewettbewerb 2021

Am 3. und 6. Dezember 2021 war es wieder soweit: Die Klassensieger im Vorlesen der 5. und 6. Klassen versammelten sich in der weihnachtlich geschmückten Bücherei der Leibniz-Realschule. Nachdem die Kandidaten der 6. Klassen ihre ausgewählten Bücher spannend präsentiert hatten, mussten sie ihr Können beim Lesen eines ungeübten Textes aus dem Buch „Die Schule der magischen Tiere: Eingeschneit!“ von Margit Auer unter Beweis stellen. Dabei wurden sie von ihren Daumendrückern tatkräftig unterstützt.

Greta Buchtenkirch (6 a) trat gegen Sandro Mann (6 b) an und konnte mit ihrem Buch Die !!!, Geheimnis im Spukhotel“ von Maja Vogel die Jury überzeugen. Sie wird die Schule auch beim Regionalentscheid 2022 vertreten. Von den Klassensiegerinnen Frieda Buchtenkirch (5 a),  Anna Srour (5 b) und Evelyn Hoffmann (5 c) machte Frieda Buchtenkirch mit ihrem Buch „Das Pony-Café“ von Judith Allert das Rennen. Der Überraschungstext stammte aus Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke.

Die Jury setzte sich traditionell aus Lehrkräften und den Vorjahresgewinnern zusammen. Ausschlaggebend bei allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern waren die Leseleistung bei einem unbekannten Text sowie die eigenständige Vorstellung des selbst gewählten Buches.

gez. S. Labahn

Stefanie Labahn (Lehrerin), Evelyn Hoffmann (5 c), Anna Srour (5 b),
Corinna Wulf (Lehrerin), Frieda Buchtenkirch (5 c)

Sianna Grosche (7 a), Jan Meinhardt (6 b), Stefanie Labahn (Lehrerin),
Sandro Mann (6 b), Frieda Buchtenkirch (6 a), Paul Heßler (6 a), Corinna Wulf (Lehrerin)

Mehr Fotos befinden sich in der Fotogalerie.

"Schaufenster" vom 12. Dezember 2021

 

Auszeichnung Umweltschule in Europa

Radschulwegplan