18. November 2021

Gedenkveranstaltung zu den Novemberpogromen 1938

Schüler/-innen lesen Auszüge aus den Kindheitserinnerungen von Lotte Strauß

Eine Gedenkveranstaltung zu den Novemberpogromen 1938 fand am 9. November am Gedenkstein vor der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel statt. Der Stein erinnert an die einst prächtige Synagoge in der Lessingstraße und die ehemaligen jüdischen Bürger Wolfenbüttels.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Bürgermeister Ivica Lukanic. Die Gedenkrede hielt die Leiterin der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel, Frau Martina Staats. Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule, Selina Gebhardt, Sonetaime Gloger, Arne Naujok und Tom Zydek, lasen Auszüge aus den Kindheitserinnerungen "Über den grünen Hügel" von Lotte Strauß, einer Jüdin, die die Anna-Vorwerk-Schule in Wolfenbüttel besuchte und mit 107 Jahren 2020 in New York verstarb. Umrahmt wurde die Veranstaltung von Schülerinnen und Schülern der Musikschule unter Leitung von Ryszard Pobieda.

Alle Teilnehmer waren anschließend in das Bürgermuseum eingeladen, das derzeit eine Ausstellung von historischen Fotos jüdischer Familien aus Wolfenbüttel zeigt.

Mehr dazu im Zeitungsartikel ...

Wolfenbütteler Zeitung vom 10. November 2021

Auszeichnung Umweltschule in Europa

Radschulwegplan