Wahlpflichtunterricht/Wahlpflichtkurse (WPK)

 

Die Inhalte der Wahlpflichtkurse dienen der Vertiefung und Erweiterung der im Pflichtunterricht erworbenen Kenntnisse. Entsprechend den Neigungen und Interessen können individuelle Schwerpunkte gesetzt werden. Verbindlich ist eine Erstwahl aus dem Bereich Mathematik/Naturwissenschaften oder eine Erstwahl aus dem Bereich Sprachen/Geschichte/Politik.

Wahlpflichtkurse sind keine Förder- bzw. Nachhilfekurse!

Welche Kurse tatsächlich eingerichtet werden, entscheidet die Fachversorgung und das Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler.

Die Wahl der Kurse ist verbindlich für ein SchuljahrAußer Französisch (4 Stunden) sind alle anderen Angebote zweistündig. 

Die Zensuren sind versetzungs- und abschlusswirksam.

 

Profile ab Klasse 9

Im Hinblick auf die Neigungen und auch eine spätere Berufswahl wählen die Schülerinnen und Schüler am Ende der Klassenstufe 8 ihr sogenanntes Profil.

Für alle Profile gilt:

  • Unterricht des Profils wird 4-stündig pro Woche erteilt.
  • Zensuren sind versetzungsrelevant, können aber nicht als Ausgleich für ein Hauptfach eingesetzt werden.
  • Das Profil wird für zwei Jahre (Klasse 9 und 10) festgelegt.
  • Ein Wechsel des Profils ist nicht möglich.

 

Profil 1 Fremdsprache (Französisch)

Wer sich für das Profil Fremdsprache (Französisch) entscheidet, hat dieses Fach weiterhin 4-stündig.

Profil 2 Gesundheit und Soziales

Für das Profil Gesundheit und Soziales gilt:

  • Es erfolgt eine Kooperation mit dem Curanum Wolfenbüttel. Dadurch werden die praktischen Anteile des Unterrichts im Profil deutlich erhöht.
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Unterricht auch am Nachmittag bzw. dem außerschulischen Lernort oder zu besonderen Anlässen sollte auf jeden Fall gegeben sein.

Profil 3 Technik

Für das Profil Technik gilt:

  • Es wird in Kooperation mit der CGLS unterrichtet.
  • Es stehen nur 12 Plätze zur Verfügung (eine Zweitwahl ist erforderlich).
  • Es liegt 4-stündig am Nachmittag (voraussichtlich Donnerstag).

Profil 4 Wirtschaft

  • Wer sich für das Profil Wirtschaft entscheidet, kann wählen, ob er/sie den Kurs Wirtschaft (verbunden mit einem auf Wirtschaft ausgerichteten Mathe-Kurs), den NFTE-Kurs oder den Kurs Wirtschaft - Schülerfirma belegen möchte.
  • Der NFTE-Kurs geht in der 10. Klasse in eine Schülerfirma über.
  • Speziell im Bereich der Schülerfirmen sind Dienste, z. B. in Pausen, an Nachmittagen, an anderen Wochentagen als den WPK-Unterrichtstagen nötig. Bereitschaft zur Mitarbeit ist Voraussetzung.
  • Wechsel vom Kurs Schülerfirma zum Kurs Wirtschaft/Mathematik ist möglich.

 

Beispiele für Fächer und Themen aus unserem Wahlpflichtunterricht:

Deutsch: Science fiction; Jugendliteratur; Filmanalyse (Medien)

Englisch: Going to England - Bildergeschichten, Zeitungsartikel, Hörspiele, Videofilme

Französisch: Leben in Frankreich - Schwerpunkte: Jugend, Kultur, Familienleben, Alltag, Landeskunde

Geschichte: Nationalsozialismus: Ursachen und Folgen; Deutschland im 19. Jahrhundert, Gedenkstättenarbeit; Erinnerungskultur; Mittelalter

Biologie: Wir erforschen Lebensgemeinschaften; Mensch und Gesundheit; Verhaltensbiologie; Vererbungslehre; Schulwald

Physik: Optik: Welche Wege geht das Licht? Angewandte Physik im Alltag; Mechanische Schwingungen

Chemie: Chemie und Umwelt; Anorganische und organische Chemie (organische Verbindungen in der Nahrung - Metalle - Duftstoffe)

Gestaltendes Werken: Produktgestaltung - Gebrauchsgegenstände

Erdkunde: USA, Australien

Kunst: Amerikanische Künstler und ihre Auswirkung auf zeitgenössische Kunststile; Pop-Art; Fotografie in Theorie und Praxis

Informatik: Grundlagen der Hard- und Software; Internet; Office-Anwendungen (Word, PowerPoint)

Mathematik: Vertiefung mathematischen Grundwissens

 


NaT-Working

Unsere Schule ist angebunden an das naturwissenschaftliche Netzwerk zwischen Schülern, Lehrern und Wissenschaftlern der TU Braunschweig, eine Vernetzung von Schulen und Hochschulen. Dieses Projekt möchte Schülern und Lehrern einen direkten Zugang zum aktuellen Geschehen in Naturwissenschaften und Technik verschaffen und natürlich auch die wissenschaftliche Neugier wecken.

Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts Chemie besteht die Möglichkeit, an Experimentiertagen im Labor experimentell zu arbeiten. In Kleingruppen werden Versuche zu unterschiedlichen Themen durchgeführt, die auch Bestandteil des WPK-Unterrichts sind. Der Besuch in der Uni soll auch dazu dienen, Kontakte herzustellen und Unterstützung bei der Berufsfindung zu leisten (z. B. Chemielaboranten, CTA ...).