Schulwaldprojekt

Im Jahre 2013 stellte die Stadt Wolfenbüttel der Leibniz-Realschule eine Fläche zur Verfügung, um in Zusammenarbeit mit der Stiftung "Zukunft Wald" einen Schulwald anzupflanzen. Hunderte von Birken, Eichen, Elsbeeren, Wildäpfeln und anderen Bäumen und Sträuchern wurden von uns gepflanzt. Seitdem entwickeln sie sich in ihrer arttypischen Weise. Bis zu einem imposanten Wald vergehen noch einige Schülergenerationen, aber die ersten Bäume überragen uns bereits.

Jedes Jahr übernimmt im Wahlpflichtunterricht eine Schülergruppe die Aufgabe, die Entwicklungen im Schulwald zu beobachten und erforderliche Pflegearbeiten zu ergreifen. So wurden zum Beispiel etliche Bäume nachgepflanzt, aber es wird auch die Zeit kommen, in der wir Bäume absägen, um den verbleibenden zu helfen. Für viele Schülerinnen und Schüler ist dabei die Arbeit im Freien eine ganz neue Erfahrung.

Nach und nach wird der Schulwald nun auch zu einem Lernort. Artenkenntnisse und Einsichten in natürliche Vorgänge können im Schulwald viel anschaulicher und nachhaltiger erreicht werden, als es nur mit einem Buch je möglich wäre. Praxisnah leistet die Schule mit dem Schulwald einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.


28. April 2016

Anerkennungsurkunde für das Projekt „Schulwald"

Am 23. April 2016 haben Anna-Lena Püpke und Madlaine Cholewa aus der Klasse 8 a unsere Schule auf dem Umweltfestival Wolfenbüttel vertreten. Im Rahmen dieses Festivals wurden die Preisträger des Wettbewerbs „Zukunftsfragen lösen" vorgestellt. Unsere Schule hat mit dem Projekt „Schulwald" eine Anerkennungsurkunde erhalten. Wir bedanken uns bei Anna-Lena und Madlaine für ihr Engagement.

 

Der Wettbewerb „Zukunftsfragen lösen"

Der Wettbewerb für junge Menschen mit dem Motto „Macht mit - nehmt die Zukunft in Eure Hand!“ wurde anlässlich des Wolfenbütteler Umweltfestivals 2016 ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbes ist es, das Bewusstsein und die Verantwortung der Kinder, der Jugendlichen sowie der jungen Erwachsenen für ihre Umwelt, mithin für Zukunftsfragen zu fördern sowie auf eine aktive Mitarbeit in der Gesellschaft hinzuwirken.

 

     

 


17. November 2015

Unterrichtsstunde mit dem Spaten
Schülerinnen und Schüler pflanzten am Hillberge Eichen, Linden und Elsbeeren

Im Rahmen des Schulwaldprojekts pflanzten Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen mit ihrem Lehrer Philip Näveke Eichen, Linden und Elsbeeren. Seit drei Jahren gibt es den Schulwald, der von der Großen Schule und der Leibniz-Realschule gemeinsam gepflegt wird. Nun musste nachgepflanzt werden, weil Wühlmäuse an vielen jungen Eichen die Wurzeln abgefressen haben. Die Pflanzaktion wird ermöglicht im Rahmen der Naturschutzwoche des Natur-Netzwerks Niedersachsen. Es funktioniert gut, weil die Schüler selbst etwas machen können (Näveke).

 

 

"Braunschweiger Zeitung" vom 10. November 2015